Die Sache mit dem dritten Kind

IMG_20170503_171327_576

Letztens verbrachte ich einen ganzen Tag mit meiner Schwester und meinem neugeborenen Neffen und es war sooo schön th_herzchen2 Er ist so klein, so süß, so vollkommen! Diese winzigen Hände und Lippen und dieses Gefühl, ein Baby auf der Brust liegen zu haben und dieser einzigartige Geruch, den nur Babies haben…

Irgendwie ist gefühlt in meiner Social Media Bubble (ich hätte es grad fast mit SM abgekürzt. Thehe.) seit letztem Jahr wieder Babyboom. Überall sieht man Babybäuche und inzwischen regelmäßige Kinderfotos. Und ich verschlinge es, immer noch. Mit leuchtenden Augen und immer mit einem Lächeln.

Weiterlesen

Loving Sunday #56

IMG_20170502_090902_769

Vor einigen Tagen tweetete ich das hier, ohne mir bewusst zu sein, wie sehr das Ganze eigentlich tatsächlich meinem Leben entspricht:

Erst im Nachhinein wurde mir bewusst, wie gut das tatsächlich die Inhalte meines Lebens und meine Interessen beschreibt th_grin

So – welcome to my life.

Weiterlesen

12 von 12 im Mai 2017 (fast)

Es war wieder der 12. des Monats und wieder mal ruft Draußen nur Kännchen zum Fotografieren auf – 12 Fotos, die den Tag dokumentieren.

Der Tag war bei mir sehr voll und merkwürdig durchwachsen, deshalb wurden es keine 12 Fotos – aber immerhin 9. Soll diesen Monat mal ausreichen 😉

Der Tag begann gar wunderbar mit der Hochzeit von Sonja, einer meiner besten Freundinnen und es war eine tolle Trauung mit superleckerem Essen mittags. Leider mussten Anna, die zur Hochzeit extra angereist war, und ich sehr hetzen beim Essen, weil es fast anderthalb Stunden später als geplant serviert wurde und ich die Kinder abholen musste. Dass wir trotzdem eine halbe Stunde zu spät waren, war zum Glück kein Problem – ich hatte aber auch angerufen gehabt. So konnten wir zumindest auch Leander direkt von der Arbeit einsammeln. Als wir dann daheim waren fiel ich quasi um – Wetterwechsel kombiniert mit erster Tag meiner Periode sorgten dafür, dass ich mit Wärme auf dem Bauch und Kopfschmerztabletten erstmal fast zwei Stunden schlief nachmittags und komplett groggy war. Deshalb gab es nicht so viele Fotos an dem Tag.

Wie immer gibt es mehr Infos beim Klick auf die Fotos 🙂

Wie Nägel auf einer Tafel

Disclaimer: Ich bin keine Ärztin, nur selbstdiagnostiziert und berichte hier nur von eigenen Erfahrungen. Bei Unsicherheiten bitte IMMER medizinischen Rat bei einer medizinisch gebildeten Vertrauensperson einholen.

Wenn ich müde bin, kann ich schlafen. Immer. Überall. Licht macht mir inzwischen mehr aus als früher, aber Geräusche kann ich in der Regel total gut ausblenden, wenn ich einschlafen will. Leander zockt noch, während ich mich schon umdrehe? Kein Problem. Ich bin mal in einer Disco auf den bereitstehenden Sofas eingeschlafen, während ich darauf wartete, dass die Freundin, mit der ich unterwegs war, fertig geknutscht hatte, damit wir heimgehen können – und nicht, weil ich betrunken war. Wenn ich mich auf etwas konzentrieren möchte, mache ich das gern, indem ich mir Kopfhörer in die Ohren packe und meine Lieblingsplaylists in Spotify in Dauerschleife höre. Es hilft mir, meine eigene kleine „Blase“ zu bilden, ich schalte damit alles andere aus: nur ich, meine Gedanken und die Musik, die mich von der Außenwelt und der Realität abschottet.

Weiterlesen

Loving Sunday #55

IMG_20170420_092007_189

Loving Sunday. Pfft. Ich sollte mir einen anderen Titel überlegen. Irgendwie kommen meine Wochenrückblicke immer seltener tatsächlich am Sonntag *hust*

Aber die Zeit vergeht im Moment auch wie im Flug. ZACK! ist die Woche schon wieder vorbei. Eine kalte, aber immerhin sonnige Woche – größtenteils. Kalt genug, dass ich meine Pflanzen wieder vom Balkon reingeholt habe, damit sie mir nicht erfrieren, sonnig genug, um einiges an Licht zu tanken. Yay!

Weiterlesen

12 von 12 im April 2017

Gestern war wieder der 12. des Monats und wieder mal ruft Draußen nur Kännchenzum Fotografieren auf – 12 Fotos, die den Tag dokumentieren.

Wir waren gestern gute dreieinhalb Stunden auf der Autobahn unterwegs, da wir nach einigen Tagen bei meiner Mum wieder heimgefahren sind, deshalb ballen sich die Fotos etwas gegen Abend 😉 Und tatsächlich mal selfielos. Wie immer – Details beim Klick auf die Bilder!

Loving Sunday #53

IMG_20170409_071758_146

Irgendwie bin ich sehr nachlässig geworden mit den Loving Sundays – dabei war das letztes Jahr eine so schöne Tradition geworden. Aber ich bin generell etwas nachlässig mit regelmäßigen Dingen im Moment. Mein Bulletjournal wartet auch immer noch auf sein April-Update und Yoga habe ich seit Januar auch nicht mehr wirklich gemacht. -.- Klingt doch eigentlich nach einem guten Vorsatz, das wieder zu ändern, oder? Jetzt wo der Frühling wieder in voller Macht loslegt und meine Dauererkältung hoffentlich mal langsam abklingt, wäre doch der beste Zeitpunkt.

Weiterlesen

Medienkinder und Netflix – Meine Serienempfehlungen

Nooborn hat einen schönen Post mit Serienempfehlungen für 2 bis 4jährige gemacht, den ich nur unterschreiben kann. Zoes Zauberschrank wird auch von meinen Jungs heiß geliebt und die anderen werde ich sicherlich mal anschauen. Aber vor allem die Premisse, die sie nutzt, kann ich nur unterstreichen:

Mir ist es wichtig, dass die Serien keine sexistische Kackscheiße zementieren (tschüss Lauras Stern & diverse andere), keine Erwachsenen mit echt üblen Pädagogikansichten haben (tschüss Leo Lausemaus) und nicht alle (sprechenden) Figuren weiß sind (tschüss überwältigende Mehrheit der Serien).

Weiterlesen

Lets talk about sex, baby

Sexy

Ich liebe meine Filterbubble. Wäre meine Filterbubble repräsentativ für den Rest der Welt, wäre sie eine bessere, offenere, sozialere, hilfsbereitere Welt. Viele meiner Filterbubble (zumindest meiner nicht-virtuellen) reden auch offen über Sex.

In privaten Gesprächen.

Aber anscheinend ist es überall verpönt, öffentlich darüber zu reden. Und damit meine ich noch nicht einmal, wirklich intime Details wie bevorzugte Stellung, Penisgröße oder wie oft/heftig/sacht/ausgefallen, wie oft man dabei zum Orgasmus kommt oder nicht. Sondern tatsächlich scheint manchmal schon die Tatsache, dass man Sex hat und es wagt, das auch noch anzudeuten, TMI, too much information, zu sein.

Weiterlesen