Mein Wochenende in Bildern – 18. / 19. März 2017

Auch wenn ich es ein bisschen schade fand, dass die Frühlingssonne am Wochenende anscheinend auch Wochenende machte, war es ein richtig schönes… Wochenende. (Wie oft kann man das Wort in einem Satz verwenden? Egal.) Mehr gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Der Samstag war grau in grau in regnerisch und wir hatten alle vier irgendwie keinen Bock auf irgendwas und machten uns einen richtig gemütlichen Tag daheim. Allerdings erst nach dem Einkauf mit fröhlichen Kindern – auch wenn man über den Sinn von „Einkaufen vor dem ersten Kaffee“ diskutieren kann – und danach dann endlich, endlich Kaffee.

img_20170318_092700_002.jpg

Weiterlesen

Loving Sunday #51

img_20170306_090029_612.jpg
Montagmorgenbild, versüßt durch Kaffee 😉

Hach, ich muss echt wieder mehr schreiben hier. *fest vornehm* Es ist nämlich nicht so, dass derzeit nichts geschieht, im Gegenteil. Mit der kommenden Frühlingszeit schwindet auch langsam mein Einmummelbedürfnis – und offen gesagt hab ich noch nichtmal Ausreden außer „meh, grad kein Bock“. Und nachher bedauere ich es, dass so wenig hier steht.

Deshalb auch endlich mal wieder ein Loving Sunday! Sogar am Sonntag selbst 😉

Weiterlesen

12 von 12 im März 2017

Gestern war wieder der 12. des Monats und wieder mal ruft Draußen nur Kännchen zum Fotografieren auf – 12 Fotos, die den Tag dokumentieren.

Sonntage sind bei uns inzwischen meistens sehr entspannt und gestern war sogar seeeeeeeehr entspannt. Einfach ein perfekter Wochenendabschluss, trotz gesamtkränkelnder Familie. th_herzchen2 Details zu den Fotos wie immer beim Klick darauf 🙂 Viel Spaß!

Mein Wochenende in Bildern – 4./5. März 2017

Ein bebildertes Wochenende mal wieder! Wobei es primär Fotos vom Sonntag sind, zugegebenermaßen… das kommt davon, wenn es einem erst Samstagabend wirklich bewusst einfällt. Mehr gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Unser Wochenende war sehr schön und voll.

Am Samstag gab es Besuch von meiner Schwester und ihrem Freund, mit ausgiebigem, leckerem Brunch und ausgedehntem Waldspaziergang mit Endstation Spielplatz.

img-20170304-wa0002.jpg

Weiterlesen

Loving Sunday #50

img_-yiueik.jpg

Es wird mal wieder Zeit für einen „Schöne Dinge im Alltag“-Rückblick. 😉

Das Bild oben entstand am Fastnachtswochenende, als ich bei meinen Eltern war. Nachmittags sind wir nämlich noch auf einen Fasnetsumzug gegangen – und das oben war meine Minimalismusverkleidung. In Schwaben ist Fasnet ja durchaus gefeiert und die Umzüge in den Dörfern beeindruckend groß. Mit diversen Gardevereinen und riiiiiesigen Wagen. Die Jungs fanden es gleichermaßen verwirrend und zu laut und super, weil Süßigkeiten geworfen wurden. Wenn man sich drauf einlässt, kann man auf jeden Fall ne Menge Spaß haben.

Weiterlesen

Liebes Tagebuch…

img_-mp5ej7.jpg

… die Nacht war ja mehr so anstrengend. Die Kinder haben sehr spät geschlafen und waren relativ unruhig und irgendwann dann beide bei mir im 1,40er-Bett, was gern zu versteiften Armen und Schultern bei mir führt, weil sie halt Quer-und-auf-mir-drauf-Schläfer sind. Inklusive spontanem Hochschrecken, weil mein Unterbewusstsein auch im Schlaf auf Hab Acht ist in solchen Betten und Miniheld aufgefangen, bevor er ganz aus dem Bett fiel.

Aber dann. Aber dann.

Weiterlesen

Alltagsgedanken

img_flhz3y.jpg
Ich nenne es „Müde Arbeitende Mutter oder Danke für Makeup“

Kennt ihr das, wenn man so eine gewisse Grundunruhe hat? Eine Müdigkeit, die auch mit Schlaf nicht weggeht, ein Bedürfnis etwas zu machen, eine Traurigkeit, die einfach immer im Hintergrund mitschwingt? Irgendwie ist es gerade schwer, Alltag zu leben und auch intensiv zu erleben. Zum Glück gibt mir meine Familie trotzdem Momente, die wirklich voll sind, und das täglich.

Weiterlesen

Dieser Tage so.

Kurzer Einblick in unsere bisherige Woche gefällig?

Uns hält eine richtig fiese, fiebrige Erkältung im Griff. Und dazu kommt, dass ich schrecklich social-media-faul bin gerade, unter anderem aufgrund der politischen Weltlage, von der ich einfach zwischendurch eine Auszeit brauche. Da verkrieche ich mich lieber in meinen eigenen Stories mit Musik im Ohr.

Und naTÜRlich kommt das gerade, nachdem ich den Blog auf eine eigene URL umgezogen habe und eigentlich deutlich mehr bloggen wollte. Natürlich. Aber ich bin mir sicher, dass sich das wieder ändert. Verlasst mich nicht! *Händering*

Habt solange ein paar Herzchen 😉