Samhain mit Kindern

wp-1477935315358.jpg

Das Schwierigste am Feiern des Jahreskreises ist – so blöd es klingt – dass man sich alles selbst „erarbeiten“ muss. Was für diejenigen, die in den Traditionen ihrer Kindheit verhaftet bleiben, so selbstverständlich kommt, weil sie es seit immer so kennen und machen, ist für mich tatsächlich nach wie vor etwas, das ich nachlese und mir Inspiration hole. Trotzdem versuchen wir, für uns und unsere Kinder Traditionen zu ‚erarbeiten‘ – was allerdings auch bedeutet, dass man vieles ausprobiert, bis man feststellt, was für uns als Familie funktioniert. Was wiederum Jahre in Anspruch nimmt.

Wie so oft gilt mit Kindern gilt: weniger ist mehr. Es braucht keine riesen Festtradition, um einen schönen und bewussten, achtsamen Tag miteinander zu erleben und zu feiern. Und ich bin ohnehin ein Freund davon, einfach mit offenen Augen auch die Tage um den eigentlichen Feiertag in seinem Sinne wahrzunehmen.

img_20161030_092920.jpg

So sehe ich die Spaziergänge im Wald der letzten Tage, das Saubermachen und Räuchern bereits als Feiern von Samhain – und da heute ein normaler Alltagstag war, gab es heute auch nicht viel Zeit und Energie für ein großes Fest. Leider habe ich es dieses Jahr verpasst, mit den Kindern eine Apfelkette zu basteln, wie wir es letztes Jahr gemacht haben. Nichtsdestoweniger haben wir eine schöne, kurze „Zeremonie“ gemacht. Nach dem Abendessen haben wir uns gemeinsam vor den altarmäßig geschmückten Jahreszeitentisch versammelt und ein paar Geschichten von unseren Großeltern und Urgroßeltern erzählt, in Erinnerung an die, die vor uns waren. Dann haben wir jeder eine Tarotkarte gezogen. Die Karte dürfen die beiden bis morgen bei ihrem Bett aufbewahren.

img_20161031_182419.jpg
Leander bekam Neun Kelche, Miniheld die Hohepriesterin, Heldenmini den Turm und ich den Gehängten.

Und wie habt ihr Samhain gefeiert?

2 Replies to “Samhain mit Kindern”

  1. Haaaach, so schön! Bei uns steht ein Asatru-Ritual am 13.11. an und ich hab noch nichts vorbereitet und bin gerade so… nicht darauf eingestellt. Wird mal wieder Zeit. Danke für den Beitrag hier – als Inspiration. Wir werden an den Tagen davor auch an zwei Martinsumzügen teilnehmen und wollen noch Laternen basteln – mit heidnischen Motiven. Mal sehen. Aber es gibt ja nirgendwo Transparentpapier zu kaufen!

    Diese Cernunnos-Figur ist ja toll!

    1. Jaaa, die hab ich grad erst geschenkt bekommen und perfekt für den Altar empfunden ❤

Schreibe einen Kommentar