Ein Sommergeburtstag – die Zwillinge wurden 4

Diese Aussicht da oben haben wir im Moment wirklich viel zu wenig. War es bis vor kurzem wohl noch zu trocken insgesamt, hat das Wetter in den letzten zwei, drei Wochen echt massiv an Regen nachgeholt. Eigentlich regnet es dauerhaft im Moment und von wirklich sonnigen Sommertagen können wir echt nur träumen. Außer am vierten Geburtstag der Zwillinge letzten Freitag – das war der erste Tag der ganzen Woche, an dem uns ein blauer Himmel begrüßte.

Vierter Geburtstag und das erste Mal, dass ich das Gefühl habe, den Jungs würde ein Kindergeburtstag wirklich gefallen – und natürlich haben sie wieder mitten in den Ferien Geburtstag, sodass eine größere Feier durch Urlaube fast nicht möglich ist. Aber wir werden es nachholen: sobald die Ferien vorbei sind, wird uns die gesamte Kindergartengruppe einen Vormittag besuchen, was wir dann auch als kleine Geburtstagsfeier nutzen werden.

Aber natürlich fehlte auch dieses Jahr der Geburtstagstisch mit den Geburtstagsshirts nicht:

IMG_20170727_202905_012

Die Shirts wurden von Leander selbst gestaltet und dann über Shirtinator gedruckt. Da haben wir bislang eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht mit der Haltbarkeit des Drucks. Die Idee stammt übrigens von Pia von Bis einer heult!, die für all ihre Kinder das jedes Jahr ebenfalls macht. Ich fand das phantastisch und deshalb haben wir auch für die beiden jedes Jahr eines gemacht.

Die Wabenbälle habe ich bei dm gefunden und die Jungs fanden sie großartig – und ja, die Hälfte ist rosa. Die Zwillinge LIEBEN rosa. 😉

Wir versuchen immer, die Motive der Shirts (und ich das Motiv des Kuchens) ein wenig an das anzupassen, was für die beiden im letzten Jahr besonders wichtig war und was sie immer wieder begeistert. Letztes Jahr war es Totoro (von dem Kuchen reden sie heute noch), dieses Jahr war es Vaiana – Filme, die sie wieder und wieder sehen wollen, deren Lieder sie hören wollen, deren Motive und Figuren sie malen und woraus sie Szenen spielen. Unter der bunten Oberfläche steckt übrigens ein ganz simpler Nusskuchen, dessen Rezept ich bei Bedarf gern verrate 😉

Auch ihre Geschenke kamen sehr gut an und werden ausgiebig genutzt. Von meiner Patentante bekamen sie ein Buch mit Gute-Nacht-Geschichten inklusive CD sowie ein Puzzle. Meine Omi beschenkte sie mit Kinderbesteck und einem Spiel (quasi Mensch ärgere dich nicht, allerdings mit den Maulwurfmotiven. Ist zugegebenermaßen noch zu langwierig, um sie zu halten). Und von uns bekamen sie das von mir heiß geliebte „Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab?“, Arztkoffer mit denen sie uns jetzt fleißig verarzten und natürlich darf auch Lego nicht fehlen.

Ich bin bei Lego besonders großer Fan von den 3-in-1-Creator-Sachen, da diese wirklich vielfältig sind und auch das Preis-Leistungsverhältnis einfach stimmt. Dieses Mal waren der Dinosaurier und das Baumhaus auf dem Tisch. Auch wenn die beiden inzwischen mehr und mehr mit Lego statt mit Duplo spielen, bemerke ich besonders eine Steigerung der Komplexität in ihrem Spiel, auch mit Holzbausteinen und mit Duplo.

IMG_20170729_170746_134
Hier beim Spielen mit meinem Cousin, der nur vier Monate älter ist als die Zwillinge 😉

Da meine Omi am selben Tag Geburtstag hat wie die Zwillinge, entschieden wir uns, sie mit einem Besuch zu überraschen und fuhren deshalb noch am gleichen Tag gen Hamburg hoch. Leider dauerte die Fahrt dank Staus bedeutend länger als geplant – aber das Wochenende belohnte uns zumindest am Sonntag mit wunderschönem Wetter, so dass wir ein paar richtig schöne Tage hatten, inklusive Wildparkbesuch. Da meine Schwester mit ihrem (an meinem Geburtstag geborenen) Kleinen auch da war, konnten wir auch etwas Zeit miteinander verbringen, was richtig schön war. Kommendes Wochenende besuchen wir dann meine Mutter, wo wir auch meinen Bruder mit Familie treffen werden – drückt die Daumen, dass das Wetter sich endlich an den Sommer erinnert.


* Dieser Post enthält Affiliate Links zu Amazon

Schreibe einen Kommentar