Mein Oktober 2017 – Herbstglück, Demo, Tarot

Ein goldener Oktober, wie er im Buche stand, war es. Viel Sonne, viel Gold, viel Orange, schwebende Spinnweben und Sturmtage. Zwei Babies wurden im Freundes- und Familienkreis geboren, wir waren Drachensteigen und aßen viel, viel Kürbis. Und ich bin in voller Herbststimmung. Der Oktober begann für mich mit einer Demo, zu der ich kurzfristig eingeladen […]

Mein September 2017 – Sonne, Wahl, Konzert, Eldaring

Nachdem die Loving Sundays ja aufgrund von Dingen™ nicht mehr so regelmäßig passieren wie noch letztes Jahr, dachte ich, ich versuche mich mal an einem Monatsrückblick. Vielleicht wird das etwas regelmäßiger einzuhalten – denn diese Rückblicke sind schon was tolles und helfen mir, am Endes des Jahres etwas Bilanz zu ziehen und auch schlicht, Erinnerungen […]

Der Tag danach

Wenn ich hier zum Alltag übergehe, heißt das nicht, dass ich ignoriere, was passierte. Wie kann ich 12,6% ignorieren? Ich tue, was ich kann. Konkret heißt das: ich bin in eine Partei eingetreten – auch wenn ich inzwischen sogar über einen Parteiwechsel nachdenke. Aber das warte ich noch ab. Zumindest werde ich die DiB (die […]

In eigener Sache #btw2017

Die neuesten Umfragewerte sehen die AfD, die neue Nazipartei Deutschlands, bei 12%. Und ich bin fassungslos. Ich will es nicht hören, ich will die Augen verschließen, ich will wegsehen. Ich WILL nicht glauben, dass 7,3 Millionen Menschen in Deutschland den Naziparolen Beifall schenken, dem Rückschritt, dem Rassismus, der Angst. Ich will das Wissen darüber einfach […]

„Was, wenn…?“ – eine Liebeserklärung

Erst heute morgen – oder war es gestern Abend? – stolperte ich über Twitter über diesen Blogeintrag: „Meine letzten Worte“ von Séverine von Mama on the Rocks. Ich war sehr berührt davon und fand den Gedanken sehr schön, für das ‚was, wenn‘ diese liebevollen Sätze für die Kinder hier an diesem virtuellen Ort festzuhalten, der […]

Sommerenergie

Heute war mein erster Arbeitstag nach drei Wochen Abwesenheit – Krankheit und Sommerurlaub – und es dauerte keine zwei Stunden, bis ich wieder bereit für Urlaub war. Was mir die Lieblingskollegin erzählte, war zwar leider nicht überraschend aber wiedermal müde und wütend machend und mehrfach hatte ich das Bedürfnis in die Tastatur zu beißen. Einmal […]

Die Kleinstadtmaus in der Großstadt

Der Juni war sehr, sehr ruhig hier auf dem Blog (was sich beeindruckend in meinen Klickzahlen niederschlägt), was primär daran lag, dass ich mir eine fette Mandelentzündung zuzog, die mich mit mehreren Tagen hohem Fieber und gnadenloser Erschöpfung vollkommen aus dem Verkehr zog, was mir immerhin ermöglichte, mal wieder mehrere Bücher durchzulesen. Ganze zwei Wochen […]