12 von 12 im Juli 2018

So langsam kommt sie wieder, die Schreiblust. Mehr sogar, das Bedürfnis, zu schreiben. Ich hoffe, es hält sich – denn ich mag diesen Blog, ich mag die Interaktion und den Gedankenaustausch. Das „Protokollieren“ meines Lebens, wenngleich aus einer etwas distanzierten, öffentlichkeitstauglichen Haltung heraus. Aber ich lass es langsam angehen. Die Schreibpause hat gut getan und ich habe es etliche Wochen auch wirklich nicht vermisst. Vielleicht hilft es, dass ich von dem „ich muss schreiben“-Gedanken wegkomme. Erstmal entspannt beginnen mit einem 12 von 12 Beitrag 😉

Caro von Draußen nur Kännchen ruft monatlich dazu auf, 12 Bilder des Tages zu machen, die den Tag dokumentieren. Gestern war es wieder soweit.

Der Tag beginnt grau-blau und man weiß irgendwie nicht so recht, ob es warm wird oder nicht. Ich bin, nachdem ich am Vortag richtig gefroren habe, mit dicker Strumpfhose unterm Rock, Schal und Rollkragenpulli unterwegs, hab mir aber für den Fall der Hitze noch ein T-Shirt eingepackt.

Im Büro gibt’s erstmal Kaffee aus meiner geliebten Grumpy-Tasse, bevor ich mich ans Abarbeiten meiner To-dos mache. Ende nächster Woche bin ich von der Arbeit aus 10 Tage in Kroatien und davor gibt es noch einiges zu erledigen.

Recherche für Druckdinge. Es muss dringend nächste Woche noch ein Druckauftrag raus und dafür musste ich nochmal die Möglichkeiten der Seitenanzahl nachschauen. Ist das jetzt schon Werbung, wenn hier ein Firmenname lesbar ist? *seufz* Oh mann, die Unsicherheit über diese ganzen Datenschutz-/Kennzeichnungsdinge ist doch das nervigste…

Frühstück im Büro ist bei mir in der Regel Cornflakes / Haferflocken, gern mit Obst. Das kann ich leicht mitnehmen. Vor der Arbeit kann ich noch nicht frühstücken, dazu hab ich weder den Hunger noch die Muße. In der Regel esse ich gegen 10Uhr frühestens. Da wir eine „verpflichtende“ Mittagspause um 12Uhr haben, ist das allerdings immer etwas doof, weil so wenig Zeit zwischen den Mahlzeiten liegt, oft hab ich da noch gar nicht so richtig viel Hunger. Ich muss da irgendwie immer noch das Optimum für mich finden. Vielleicht Frühstück dann doch ausfallen lassen und dann direkt mittagessen. Hm.

Zwischendurch betreibe ich auch ein bisschen Privatrecherche – ich will nächste Woche mal eine vegane Woche einlegen und brauche dazu Rezepte. Anna von Vegan Mom (wieder Werbung? Whatever. Ich krieg hierfür nix.) hat tolle Rezepte ohne megafancy Zutaten, die wahnsinnig lecker sind. Ihr Süßkartoffel-Chili hab ich schon oft gekocht und liebe es sehr. Für heute abend und unsere Rollenspielgruppe steht es auch auf dem Plan 🙂

Wir haben heute im Kollegium Salate bestellt und sie sind eine ganze Stunde zu früh da! Ich freu mich schon sehr aufs Essen. Auch der Salat ist vegan und ich finde ihn sehr lecker. Mit Cashews und Süßkartoffelstreifen, nomnom!

Etwas müdes Post-Mittagessen-Selfie. Eins gehört zu 12von12 ja dorch irgendwie dazu 😉

Kurz vor Feierabend eine quasi vollständig abgearbeitete To-do-Liste. \o/ Ich hab mir für die Organisation auf der Arbeit ein Bulletjournal angelegt, das maximal hilfreich ist. Seit ich das angefangen habe, gelingt es mir viel leichter, den Überblick über die doch vielseitigen und vielen Aufgaben zu behalten.

Vor dem Heimweg musste ich den Pulli doch durch das T-Shirt austauschen und genieße die jetzt rausgekommene Sonne doch sehr. Mein Arbeitsweg führt an wunderschönen Bäumen vorbei. ♥

Zuhause kümmere ich mich um meine Balkonpflanzen – gießen und zum Teil etwas ausdünnen. Die Tomaten sind echt groß dieses Jahr und generell explodiert das Wachstum überall. Gar großartig ♥

Leander ist abends zum Sport unterwegs. Weil die Jungs sich beim Spielen nur noch gegenseitig wehtun und streiten, gibt es aus der Reihe nochmal die Erlaubnis, zwei, drei Folgen Paw Patrol zu schauen. Danach schauen sie mir noch kurz beim Guild Wars 2 spielen zu und dann räumen wir gemeinsam auf und es geht früh ins Bett. Wir lesen den Jungs derzeit zum Einschlafen „Die Unendliche Geschichte“ vor. Sie lieben das Buch – auch wenn sie zur Zeit echt nicht lange durchhalten abends und vor 20Uhr schlafen. Sie sind auch sehr ferienreif (heute letzter Tag vor den Sommerferien).

Weil das Wetter diese Woche so wankelmütig war, hab ich ein bisschen mit Halsschmerzen und Erschöpfung zu kämpfen. Deshalb gibt es Tee… und entgegen meines Vorhabens, nach 18Uhr nichts mehr zu essen (ich war etwas arg… haltlos derzeit, was sich auf der Waage bemerkbar macht. Ich bin halt Stressfresser.), dann doch noch ein Käsebrot und etwas Schokolade. Aber es gibt auch grad neue Sorten zur Auswahl, die alle so geil sind! Wer braucht schon Willenskraft.

Und wie war euer Tag?

Schreibe einen Kommentar